Skyvan SC7

Die Pink Skyvan ist ein großes Absetzflugzeug, das 20 Fallschirmspringer faßt und fast das ganze Jahr über in ganz Europa unterwegs ist, mit dem einzigen Zweck, Fallschirmspringer abzusetzen, das heißt sie in eine Höhe von 4000 m oder sogar darüber zu befördern, um ihnen möglichst lange das unbeschreibliche Gefühl des freien Falls zu ermöglichen.

Das Flugzeug sieht zwar aus wie ein Kleiderschrank mit Flügeln, und so mancher konnte sich nicht verkneifen zu fragen »ja, fliegt denn das überhaupt«, aber in der Luft wird aus dem plumpen Walfisch ein wendiger Delphin. Der Innenraum ist 2 x 2 m groß, sodaß auch die größten unter uns noch aufrecht darin stehen können, und das scheunengroße Hecktor eignet sich gerade für Fallschirmspringer, um einfach hinauszuspazieren in die Welt des freien Falls.

Das Flugzeug wurde in einer abenteuerlichen Reise 1986 aus Singapur nach Wien überstellt. Kein Problem mit dem Jumbo, werden Sie sagen, einfach reinsetzen und warten, bis es auf der Landebahn rumpelt, dann ist man da. Nicht so mit einem Flugzeug, das 10.000 km zurücklegen soll, aber nur rund 1.500 auf einmal kann. Dann muß gelandet und nachgetankt werden, und das in Ländern des nahen und fernen Ostens, wo für jede Kleinigkeit eine Genehmigung erforderlich ist und eine freigebige Hand, wenn man einmal da ist und wieder weg möchte. Ein Abenteuer eben.

Warum der Flieger Pink Skyvan heißt? Skyvan haben die Hersteller, die in Nordirland sitzen, ihr kombiniertes Fracht- und Passagierflugzeug getauft. Zum Zusatz "Pink" sei in einem Satz gesagt: Die chinesischen Lackierer in Singapur, die die Farbe aufzutragen hatten, lachen sich heute noch krumm und schief, wenn sie an den Auftrag denken: Ein ganzes Flugzeug von oben bis unten, von hinten bis vorne mit schweinchenrosa Farbe zu bemalen. Leider oder gottseidank hielt die chinesische Farbe nicht sehr lange, heute ist die Pinki, wie sie meist liebevoll heißt, in der Grundfarbe noch immer rosa, aber auf sehr künstlerische Art mit Tropfen, Wölkchen, Schlieren und einem Mund   "gepaintbrusht". Man muß es gesehen haben, um es zu glauben!

 

Technische Daten

 

Hersteller: Short’s Brothers, Belfast

Abmessungen:

  • Spannweite: 19,8 m
  • Länge: 12,3 m
  • Höhe: 4,6 m
  • Hauptfahrwerk – Spur: 4,52 m

    Innenraum:
  • Höhe: 1,9 m
  • Breite: 1,9 m
  • Länge: 5,7 m
  • Max. Ladehöhe: 1,75 m
  • Ladevolumen: 22 m³

    Gewicht und Sprit:
  • Leergewicht: 3680 kg
  • Höchstzulässiges Gesamtgewicht: 5670 kg
  • Tanks: Insgesamt 4 Tanks
  • Gesamtinhalt: 1080 Liter

Treibstoff: Jet A1, Kerosin

Geschwindigkeiten:

  • Reisegeschwindigkeit: 140-160 kts
  • Aufsetzgeschwindigkeit: 60 kts
  • Geschwindigkeit des besten Steigens: 93 kts

    Ausrüstung:
  • Für Instrumentenflug zugelassen
  • 2 Fahrtenmesser
  • 2 Höhenmesser
  • 2 Variometer
  • 1 nachgeführtes Kompaßsystem (Slaved Gyro) mit 2 Indikatoren
  • 1 Kurskreisel
  • 1 Flüssigkeitskompaß
  • 2 Künstliche Horizonte
  • 2 VHF Sprechfunkgeräte
  • 2 VHF Navigationsempfänger
  • 2 Instrumentenlandesystem
  • 2 Radiokompaß
  • 2 Entfernungsmeßgeräte
  • 1 Transponder mit Höhenkodierung
  • 1 GPS
  • 1 CD - Player

Elektrik:
Das Flugzeug hat 2 voneinander völlig unabhängige elektrische Versorgungskreise, die nur beim Triebwerksstart verbunden werden, jedoch auch im Falle eines Ausfalls verbunden werden können.

  • 2 von den Triebwerken angetriebenen Generatoren, 28 Volt, 6 KW (250 Ampere);
  • 2 Batterien, Nickel Cadmium, 28 Volt, 44 Amperestunden mit Überhitzungswarnung

2 Inverter konvertieren die Bordspannung (24 - 28 VDC) auf  115 Volt, 400 Hertz für Kreiselinstrumente Triebwerksanzeigen und Feuerwarnung.

Hydraulik:
Elektrisch betriebenes Hydraulikaggregat, das Landeklappen, Bremsen, Bugradsteuerung und Höhenrudertrimmung versorgt. Bei Ausfall der Hydraulik versorgt ein Nothydraulikzylinder die Landeklappen und die Bremsen.

Steuerung:

  • Mechanisch über Schub-Zugstangen, direkt auf die Ruder wirkend. Seitenruder und Querruder trimmbar über Seile, Höhenruder über Seile und hydraulisch. Landeklappenpositionen: 0, 18, 30, 50 Grad.

    Triebwerke:
  • Garrett TPE 331-2-201A
  • 2 Radialverdichtungsstufen, 3 Axialturbinenstufen
  • 715 PS Dauerleistung je Triebwerk, Verbrauch unter Vollast in Meereshöhe 260 Liter Pro Triebwerk und Stunde.
  • 3-Blattpropeller Hartzell HC-B3TN-5C.
  • Öl: 6 Liter pro Triebwerk
  • Je ein Triebwerkfeuerlöscher, 1 kg
  • Elektrische Feuerwarner für jeder Triebwerk

Kabinenheizung durch Kompressorzapfluft, mischbar mit Frischluft.

Enteisung:

  • Pitotrohr,
  • Stallwarning und
  • Propeller elektrisch beheizt.
  • Triebwerkslufteinlaß durch Kompressorzapfluft beheizt.

 

Die Pink Skyvan wird auch für wissenschaftliche Arbeiten wie Luftgütemeßflüge oder Microgravitationsflüge verwendet. Sie wird betrieben von:

Pink Aviation Services
Luftverkehrsunternehmen GmbH&CoKG
Endresstrasse 79/4
A-1230 Vienna, Austria
Tel. +43 1 8898 222
mobile +43 664 338 6666
e-mail: office @pink.at; Fax +43 1 889 262626
UID: ATU 13722300

 

 

Pink Skyvan